Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 09:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Reinhard Keiser: "Der lächerliche Prinz Jodelet", Sinfonia (Akademie für Alte Musik Berlin); Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein Sommernachtstraum", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker: Karl-Heinz Steffens); Georg Philipp Telemann: Violinkonzert B-Dur (Wallfisch Band); Johannes Brahms: Serenade A-Dur, op. 16 (Gewandhausorchester Leipzig: Riccardo Chailly) 10.00 Nachrichten, Wetter NDR Radiophilharmonie Leitung: Andrew Manze Solist: Martin Helmchen, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert G-Dur, KV 453; Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 2 D-Dur Aufnahme vom 31. März 2022 im NDR Landesfunkhaus, Hannover Anschließend ab ca. 11.15 Uhr: Joseph Haydn: Andante und Variationen f-Moll, Hob. XVII/6 (Yevgeny Sudbin, Klavier); Streichquartett D-Dur, op. 50, Nr. 6 (Amati Quartett)

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Herbstliche Musiktage Bad Urach 2022 Flex Ensemble Kana Sugimura (Violine) Anna Szulc-Kapala (Viola) Martha Bijlsma (Violoncello) Johannes Nies (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierquartett g-Moll KV 478 Ludwig van Beethoven, Ferdinand Ries: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica", bearbeitet für Klavierquartett (Konzert vom 7. Oktober in Bad Urach) Aram Chatschaturjan: Violinkonzert d-Moll David Oistrach (Violine) Philharmonia Orchestra Leitung: Aram Chatschaturjan (Aufnahme 1954)

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Jeffrey Tate dirigiert das RundfunkSinfonieorchester Berlin Konzertaufnahme vom 27.02.2000 im Konzerthaus Berlin Edward Elgar: Cockaigne, op. 40 Benjamin Britten: Nocturne, op. 60 Anthony Rolfe Johnson, Tenor Ralph Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 5 DDur

Dienstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Late Night Concert

Malcolm Braff solo / Garn am Fee Fi Fo Fum Festival Jazzmusiker:innen gehen Livekonzerte ganz unterschiedlich an. Teils planen sie rein gar nichts. Sie improvisieren drauf los und lassen sich einfach von ihrer Intuition leiten, wie der brasilianischstämmige Solo-Pianist Malcolm Braff.

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert *

Konzert mit der Jenaer Philharmonie unter Simon Gaudenz Giovanni Gabrieli: Due Canzoni für Blechbläser Johannes Brahms: Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester op. 102 Heinrich Schütz: "Jauchzet dem Herren, alle Welt" (Psalm 100) für gemischten Chor a cappella SWV 36 Henri Dutilleux: Sinfonie Nr. 2 "Le Double" Lena Neudauer, Violine Julian Steckel, Violoncello Knabenchor der Jenaer Philharmonie Leitung: Berit Walther Jenaer Philharmonie Leitung: Simon Gaudenz

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 29.01.2023 Modest Mussorgskij "Die Nacht auf dem Kahlen Berge" (Originalfassung) Daníel Bjarnason Konzert für Schlagzeug und Orchester Sergej Prokofjew Suite aus dem Ballett "Romeo und Julia" (zusammengestellt von Andris Poga) Martin Grubinger, Schlagzeug Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Andris Poga

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog WDR 3 Städtekonzerte NRW "Aus dem Zarenreich": so nennt die Neue Philharmonie Westfalen ihr Sinfoniekonzert mit Werken von Peter Tschaikowsky, Aram Chatchaturjan und Sofia Gubaidulina. Solist am Bajan, dem osteuropäischen Akkordeon, ist der Norweger Geir Draugsvoll. "Für mich fühlt es sich wie eine lebenslange Inspiration an, die Möglichkeit zu haben, mit so einer Persönlichkeit wie Sofia zu arbeiten," sagt der norwegische Akkordeonspieler Geir Draugsvoll über Sofia Gubaidulina. In der ehemaligen Sowjetunion wurden ihre Werke kaum aufgeführt, inzwischen gehört die über 90-jährige Gubaidulina zu den führenden Komponistinnen der Gegenwart. Für das Bajan, eine osteuropäische Variante des Knopfakkordeons, hat sie zahlreiche Werke geschrieben: "Fachwerk" ist Geir Draugsvoll gewidmet, der das Werk auch uraufgeführt hat. Der Titel geht auf die Begeisterung der Komponistin für das Fachwerk in der Architektur zurück. Der Bajan-Virtuose Geir Draugsvoll und die Neue Philharmonie Westfalen unter der Leitung des serbischen Dirigenten Srba Dinic legen die Schönheiten dieses musikalischen Bauwerkes von Gubaidulina frei. Aram Chatschaturjan: Suite aus "Maskerade" Sofia Gubaidulina: Fachwerk für Bajan, Percussion und Streichorchester Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 17 Geir Draugsvoll, Bajan; Neue Philharmonie Westfalen, Leitung: Srba Dinic Aufnahme aus dem Ruhrfestspielhaus, Recklinghausen

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Prager Rundfunk-Sinfonieorchester Leitung: Petr Popelka Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77; Arnold Schönberg: "Pelleas und Melisande", op. 5 Aufnahme vom 3. Oktober 2022 im Rudolfinum, Prag Anschließend: Antonín Dvorák: Streichquartett C-Dur, op. 61 (Chilingirian Quartet)

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

JazzBaltica 2022 Raus aus der Bastelstube Enders Room Johannes Enders, Tenorsaxofon Jean-Paul Brodbeck, Klavier Karl Ivar Refseth, Vibrafon Wolfgang Zwiauer, E-Bass Gregor Hilbe, Schlagzeug, Elektronik Aufnahme vom 25.6.2022 beim Jazzfestival am Timmendorfer Strand Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer Ursprünglich war Enders Room ein eigenbrötlerisches Elektronik-Projekt: Johannes Enders, vielfach preisgekrönter Jazzsaxofonist und Hochschulprofessor in Leipzig, hatte sich damit ein Spielfeld für seine musikalischen Interessen abseits von akrobatischem Post-Bop geschaffen. Computer-Frickeleien und Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit The Notwist und Nils Petter Molvaer waren in die nerdig-meditative Musik von Enders Room eingegangen. Inzwischen ist aus dem Projekt wieder ein weitgehend akustisches Jazzensemble geworden, mit viel Platz für Improvisation und Interaktion. Doch die reduzierten Strukturen und der Sinn für Atmosphäre sind geblieben. Bei JazzBaltica stellte das Quintett um den erklärten Stan Getz-Fan Enders das Repertoire der aktuellen Platte "Hikikomori" vor.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

"Lass leuchten!" - Jazz und Lyrik von Peter Rühmkorf im St. Pauli Theater (1/2) Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Mittwoch 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Chormusik

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 26.11.2022 Alfred Schnittke "Drei geistliche Gesänge" für gemischten Chor a cappella Arvo Pärt "And I heard a voice..." Peteris Vasks The Fruit of Silence Jekabs Jancevskis When Nicolas Altstaedt, Violoncello RIAS Kammerchor Berlin Leitung: Krista Audere

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH